Get Adobe Flash player
Beitragsseiten
Bilderchronik
Kampfmannschaft und Jugend bei der Eröffnung des Kirchbacher Fußballplatzes 1952
Kampfmannschaft der frühen 50er
Kampfmannschaft gegen eine Schauspielerauswahl
Kampfmannschaft in den frühen 60ern
Kampfmannschaft der Meisterschaftssaison 1966/1967:
Kampfmannschaft der Meisterschaftssaison 1968/1969:
Kampfmannschaft der Meisterschaftssaison 1971/1972:
Kampfmannschaft der Meisterschaftssaison 1974/1975:
Kampfmannschaft der Meisterschaftssaison 1985/1986:
Kampfmannschaft der Meisterschaftssaison 1989/1990:
Kampfmannschaft der Meisterschaftssaison 1996/1997:
Kampfmannschaft der Meisterschaftssaison 2001/2002:
Alle Seiten

1948 wurde der TUS KIRCHBACH als "Wilder Verein" ins Leben gerufen. Die ersten Freundschaftspiele wurden auf der "Janischwiesn" abgehalten. Die Gründung des Vereins wurde durch Hauptschuldirektor Franz Schäfer angeregt.

1949 wurde der TUS KIRCHBACH in den Schutzverband des steirischen Fussballverbandes aufgenommen.

1952 wurde der TUS KIRCHBACH offiziell als Verein gemeldet. Unter dem damaligen Obmann, Dipl. Ing. Franz Keplinger, und im Beisein des ehemaligen Landeshauptmann, Josf Krainer sen., wurde die jetzige Sportanlage sowie das Schwimmbad Kirchbach feierlich eröffnet.

In der Saison 1952/1953 erfolgte die Eingliederung des TUS KIRCHBACH in den offiziellen Meisterschaftsbetrieb des steirischen Fußballverbandes (Kreisklasse Graz-Umbgebung). Unter Obmann Anton Marbler wurden die Umkleideräume aus Teilen der Hauptschulbaracke errichtet.

Zu Beginn der 60iger Jahre wurde unter Obmann VDir. Hubert Lamberger die Umkleidebaracke entfernt und durch gemauerte Umkleideräume samt Sanitärbereich ersetzt.

1962 wurde in Kirchbach die Union-Bundesländermeisterschaft für Jugendmannschaften ausgetragen. Zu dieser Zeit sicher ein besonderes Ereignis: Siegerehrung und Ausschnitte aus den Spielen wurden vom ORF zusammengefasst und übertragen.

1966/1967: Der TUS KIRCHBACH sichert sich den Meistertitel der 2.Klasse Süd und steigt in die 1.Klasse Süd auf.

1968/1969: Der nächste, bisher auch der letzte Meistertitel konnte errungen werden - der Aufstieg von der 1. Klasse Süd in die Unterliga Süd wurde geschafft.

In den späten 60er Jahren wurde unter der Leitung von Paul Hammer (Obmann), Ing. Josef Schinko, Hans Grießl und Dr. Paugger die noch heute vorhandene Sportplatztribüne errichtet.

Anfang der 70er Jahre wurde der Aufstieg in die Landesliga knapp verfehlt. Meisterschaftsspiele in diesem Zeitraum wurden des öfteren von mehr als 1000 Zusehern verfolgt.

Ende der der 70er Jahre mußte der TUS KIRCHBACH in die 1. Klasse absteigen, wobei in der darauf folgenden Saison der sofortige Wiederaufstieg in die Unterliga gelungen ist.

In den 80er Jahren verblieb der TUS KIRCHBACH in der damaligen Unterliga bzw. in der später umbenannten Gebietsliga. Die Mannschaft war jedoch jährlich in den Abstiegskampf verwickelt. So manch hochtramatische Entscheidungsspiele konnte der TUS KIRCHBACH in letzter Minute für sich entscheiden.

1984 und 1986 war die Sportanlage Kirchbach, auf Grund der guten Beziehungen zu Sturm-Kassier Franz Pollitsch, Austragungsort zweier Intertotospiele des SK STURM GRAZ. Beide male war der "Tivoli" ausverkauft und die Zuseher sahen sowohl gegen MALMÖ FF (2:2) als auch gegen SLAVIA PRAG (1:1) ein Unentschieden.

Mitte der 80iger Jahre wurde unter Obmann Hans Zaunschirm und dem Vorstandsteam rund um Alois Zach der Trainingsplatz neben der Sporthalle Kirchbach errichtet.

1996 schloss der TUS KIRCHBACH die Unterliga Süd mit dem 4. Tabellenplatz ab. Durch eine Reformmaßnahme des steirischen Fußballverbandes gelang dem TUS KIRCHBACH der Aufstieg in die Oberliga Süd-Ost. Der Aufstieg in die Landesliga wurde im Ersten Jahr nur knapp verfehlt (3.Platz). Unter Obmann Michael Kappler und seinem Funktionärsteam (W.Schützenhöfer, P.Haubenwallner, K.Fleissner) wurde in Form einer Holzkonztruktion der Kantinenverbau durchgeführt.

1999 nach 3 Jahren Verbleib in der Oberliga Süd-Ost, mußte der TUS KIRCHBACH wieder in die Unterliga Süd absteigen.

2003 mußte der TUS KIRCHBACH seiner "Verjüngungskur" der Kampfmannschaft Tribut zollen. Leider gelang mit der jüngsten Mannschaft der Unterliga Süd der Verbleib in dieser Liga nicht.

2008 wurde unter Obmann Erich Reicht und seinem Funktionärsteam rund um Obmann Stv. Franz Maier die neue Trainingsanlage auf dem ehemaligen Wallner-Grundstück fertiggestellt.

2011 erreichte die Kampfmannschaft des TUS KIRCHBACH den Herbstmeistertitel der Gebietsliga Süd.

2012 konnte die Vereinsleitung rund um Obmann Erich Reicht folgende notwendige baulichen Maßnahmen abschließen: im Tribünenbereich enstand ein neuer Sanitiärtrackt, die Kantine wurde im befestigten Bau neu errichtet, der Stadionvorplatz wurde überdacht und die Stadion-Ostseite wurde mit Auffangnetzen samt einer neuen Matchuhr versehen.


Eröffnung der Sportanlage des TUS KIRCHBACH und des Freibades durch den damaligen Landeshauptmann Josef Krainer im Sommer 1952.

 


 



Wer ist Online

Wir haben 22 Gäste online

Suchen...

Kalender

Zur Zeit sind keine Eintrge vorhanden!